AKTIVEFRAU.CH
Das Leben aktiv geniessen

Ist Nordic Walking noch IN?

Nordic Walking Frau

Vor einigen Jahren war Nordic Walking ein neuer Trend, der viele Menschen begeistert mit zwei Stöcken durch den Wald laufen liess. Nun hat der Hype um diesen damals neuen Sport ein wenig abgenommen. Dennoch kann man das Nordic Walking nicht als Eintagsfliege unter den Sportarten bezeichnen, denn es ist immer noch ein Trendsport, der junge und alte Menschen gleichermassen begeistert. Viele sind dabei geblieben und profitieren von der positiven Auswirkung, die diese spezielle Art von Bewegung auf den Körper hat.

Ist am Stock gehen wirklich gut für den Körper?

Für einen passionierten Jogger mag das Gehen mit dem Stock seltsam aussehen. Aber aus Sicht von Sportmedizinern und Gesundheits-Experten ist Nordic Walking noch immer eine der besten Sportarten, wenn es darum geht, den Körper als Ganzes zu trainieren und den Rücken gleichzeitig zu schonen wie auch zu fordern. Nordic Walking ist eine sehr komplexe Sportart, die ganz im Gegenteil zur landläufigen Meinung nicht nur etwas für Sportanfänger ist.

Selbst für aktive Sportler wie zum Beispiel Marathonläufer, ist Nordic Walking eine gute Ergänzung zum Training und ein perfekter Ausgleich. Es handelt sich um ein schonendes Konditionstraining, das dem Rücken gut tut und ihn kräftigt. Auch Menschen mit Rücken- oder Bandscheibenproblemen machen Nordic Walking als Ergänzung zur Physiotherapie.

Nordic Walking - aber richtig

Wie bei allen anderen Sportarten auch kommt es darauf an, es richtig zu machen. Wer sich als aktive Frau für Nordic Walking entscheidet, der sollte sich zunächst einer Gruppe anschliessen, um diesen Sport richtig zu lernen. Das dauert nicht sehr lange, denn die Bewegung ist relativ einfach. Es ist aber essentiell, dass man als Frau mit einem gewissen Bewusstsein für Gesundheit und den eigenen Körper die Bewegung konsequent richtig macht.

Es kommt auf eine gerade Haltung und eine leichte Drehbewegung an. Durch diese Drehung in den Armen wird die Wirbelsäule beansprucht und ihre Muskeln werden gestärkt. Dieser spezielle Reiz veranlasst die Masse zwischen den Bandscheiben dazu, sich zu erneuern. Wer regelmässig diesem Sport nachgeht, der beugt damit aktiv einem Bandscheibenvorfall vor.

Allround-Training für den ganzen Körper

Nordic Walking ist aber auch ein ganzheitliches Training für den Rest des Körpers. Die Ausdauer wird verbessert, Kraft und Koordination sind gefordert und steigern sich mit der Zeit. Wegen dieser positiven Effekte greifen sogar Profisportler wie Skifahrer, Golfer und Radfahrer auf Nordic Walking als Ausgleichstraining zurück. Gleichgewichtssinn und Orientierungssinn profitieren von den Bewegungsabläufen ebenso wie die Reaktionsfähigkeit. Alle diese Sinne braucht man im Alltag und bei anderen Sportarten, vor allem bei solchen Sportarten, die einseitig belasten. Rechts- oder Linkshänder trainieren beim Tennis, Golf oder Handball jeweils ihre starke Seite viel mehr als die schwächere.

Hierfür kann Nordic Walking den passenden Ausgleich bieten und das Gleichgewicht wieder herstellen. Dadurch, dass die Bewegung beim Nordic Walking langsamer durchgeführt wird als beim Joggen, ist das Nordic Walking deutlich gelenkschonender. Zwar ist die Belastung nicht schwächer, aber weniger stossartig und gleichmässiger, was sich positiv auf die Gelenke auswirkt. Die Stöcke helfen aktiv dabei, den Körper aufrecht zu halten und die Gelenke in einem wohltuenden Mass zu belasten.

Bildquelle: Verena N. / pixelio.de

Submit to DeliciousSubmit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to StumbleuponSubmit to TechnoratiSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn
AKTIVEFRAU.CH
Das Leben aktiv geniessen
FB aktivefrauGoogle aktivefrauTwitter aktivefrauRSS aktivefrauaktivefrau mail
Hinweis: Unsere Webseite nutzt Cookies um Ihnen einen besseren Service zu bieten. Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass wir Ihre Erlaubnis haben Cookies zu setzen. Informationen zum Einsatz von Cookies sowie unsere Datenschutzbestimmungen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und über unser Impressum.     Mehr Informationen    OK!