AKTIVEFRAU.CH
Das Leben aktiv geniessen

Sonnenschutz im Winter

aktivefrau sonne winter

Wie oft hast Du schon die Sonnen und ihre Intensität unterschätzt, vor allem dann, wenn es gar nicht warm war? Das passiert vielen Menschen. Bei Kälte vergisst man leicht, wie kraftvoll die Sonne sein kann. Dabei weiss im Grunde jeder, dass auch im Winter ein Sonnenbrand droht. Die UV-Strahlung, die ein Teil der Sonnenstrahlung ist, bleibt gleich stark, egal wie die Temperatur ist. Sogar bei einem wolkenbedeckten Himmel ist die UV-Strahlung oft stark genug, um der Haut Schaden zuzufügen. Daher ist es auch im Winter wichtig, die Haut vor den negativen Auswirkungen der ultravioletten Strahlung zu schützen. Sie verursacht nicht nur Sonnenbrand, der das Hautkrebsrisiko steigert. Sie sorgt auch dafür, dass die Haut schneller altert und austrocknet. Bei Temperaturen unter acht Grad verringert sich die Fettproduktion der Haut deutlich, so dass sie noch weniger eigenen Schutz bildet.

Kälte schützt nicht vor Sonnenstrahlen

Während der Winter mit trockener Heizungsluft in den Räumen und rauem Wind draussen ohnehin schon die Haut belastet, kommt bei schönem Winterwetter auch das Sonnenbrandrisiko hinzu. Nicht nur im Gebirge beim Skifahren und im Schnee ist die Sonnenstrahlung gefährlich. Auch auf dem flachen Land kann die Sonne im Winter sehr intensiv scheinen. Schnee reflektiert und verstärkt damit die Strahlung natürlich noch. Es ist also auch im Winter wichtig, seine Haut sorgfältig vor UV-Strahlen zu schützen.

Wirksame Pflege für die Haut im Winter

Es gibt spezielle Pflegeprodukte, die ganz gezielt auf die Bedürfnisse von Gesichtshaut im Winter zugeschnitten sind. Diese Cremes und Lotionen enthalten mehr Fett als Cremes für sommerliches Wetter. Zudem haben Winterpflegeprodukte einen hohen Lichtschutzfaktor. Deshalb solltest Du sie auf jeden Fall eine halbe Stunde bevor Du aus dem Haus gehst, auftragen. Achte darauf, dass vor allem Stirn und Nasenrücken gründlich eingecremt sind. Für die Lippen gibt es ebenfalls Pflegestifte mit Lichtschutzfaktor und hohem Fettgehalt. Auch Wachs und Panthenol sind Inhaltsstoffe, die für Winterpflegeprodukte geeignet sind. Beim Wachs solltest Du darauf achten, dass es sich um natürliche Wachse handelt, wie zum Beispiel Bienenwachs.

Beste Pflege für unterschiedliche Hauttypen

Bei sehr empfindlicher Haut muss eine Pflege gewählt werden, die zum jeweiligen Hauttyp passt. Trockene Haut neigt im Winter dazu, noch trockener zu werden und es entstehen durch den Einfluss von trockener kalter Luft und Sonne Irritationen. Empfindliche Haut reagiert im Winter noch stärker auf die Sonnenstrahlung. Wenn deine Haut sich trocken anfühlt, creme mehrfach nach und verzichte weitestgehend auf Makeup. Dieses kann zwar wegen der darin enthaltenen Pigmente auch die Sonnenstrahlen abhalten, sorgt aber gerade bei empfindlicher trockener Haut oft für Rötungen, da es die Haut nicht atmen lässt.

Bildquelle: StockSnap / pixabay.com

Submit to DeliciousSubmit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to StumbleuponSubmit to TechnoratiSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn
AKTIVEFRAU.CH
Das Leben aktiv geniessen
FB aktivefrauGoogle aktivefrauTwitter aktivefrauRSS aktivefrauaktivefrau mail
Hinweis: Unsere Webseite nutzt Cookies um Ihnen einen besseren Service zu bieten. Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass wir Ihre Erlaubnis haben Cookies zu setzen. Informationen zum Einsatz von Cookies sowie unsere Datenschutzbestimmungen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und über unser Impressum.     Mehr Informationen    OK!