AKTIVEFRAU.CH
Das Leben aktiv geniessen

Ernährung im Einklang mit dem Training

Ernaehrung Sport Frau

 

Wer aktiv ist und sich viel bewegt, der braucht generell mehr Nährstoffe als jemand, der weniger Kalorien verbrennt, weil er weniger Bewegung hat. Diese alte Regel gilt besonders für Freizeitsportler, die gesund bleiben und täglich oder mehrmals in der Woche einer sportlichen Aktivität nachgehen wollen. Oberstes Gebot ist immer eine ausgewogene Ernährung. Dieser Begriff ist fast schon zu einem geflügelten Wort geworden und kaum jemand kann genau sagen, was denn eine gesunde und ausgewogene Ernährung wirklich ausmacht. Als Frau, die auf ihre Gesundheit achtet und zudem noch Sport treibt ist es jedoch fast selbstverständlich, auch auf eine gesunde Ernährung Acht zu geben.

Ernährung für Freizeitsportler

Ausgewogen ist die Ernährung dann, wenn alle wichtigen Gruppen von Lebensmitteln zum Angebot gehören und wenn von jeder Art an Nährstoffen genügend dem Körper zugeführt wird. Das bedeutet nicht, dass man jeden Tag dutzende von verschiedenen Lebensmitteln zu sich nehmen muss. Sinnvoll ist jedoch eine Mischung aus Kohlenhydraten und Eiweiss. Dazu braucht der Körper Mineralien und Vitamine, vor allem, wenn er genug Energie für Sport liefern soll. Der Körper ist überhaupt erst in der Lage beim Sport eine angemessene Leistung zu bringen, wenn er über alle wichtigen Nährstoffe verfügt.

Was vor dem Sport essen?

Um bei sportlicher Betätigung die optimale Leistung zu bringen oder um überhaupt das Training durchzuhalten, empfiehlt die Deutsche Gesellschaft für Ernährung eine Ernährung, die reich an Kohlenhydraten ist. Diese liefern genug "Brennstoff" für den Körper. Dazu sollte jede aktive Frau täglich Obst und Gemüse zu sich nehmen, am besten gleich mehrere Sorten am Tag. Wichtig ist ausserdem, dass man bereits vor dem Sport viel trinkt. Du solltest darauf achten, eine gewisse Menge an Kalium, Kalzium und Magnesium zu dir zu nehmen, wenn Du durch die Bewegung nicht in ein Ungleichgewicht fallen willst. Dazu eignen sich viele Lebensmittel, unter anderem Milchprodukte und Bananen, die auch sonst ein hervorragender Energielieferant sind.

Was nach dem Sport essen?

Nach dem Training verzichten viele Menschen auf das Essen. Das Hungergefühl ist bei manchen dann geringer, andere fürchten, die verbrannten Kalorien direkt wieder aufzunehmen und hungern deshalb nach dem Training. Das ist aber auch nicht unbedingt zuträglich für die Gesundheit. Wenn der Körper Hunger zeigt, dann solltest Du ihm auch etwas zu Essen geben. Natürlich keine fettige Pizza, die wohl tatsächlich den Erfolg des Sports wieder zunichtemachen würde. Nach dem Training eignen sich Lebensmittel, die den Glukosespeicher wieder auffüllen. Dieser geht durch das Schwitzen und das Verbrennen von Kalorien nämlich bis zu zwei Dritteln nach unten. Ideal sind Lebensmittel aus leicht verdaulichen Kohlenhydraten, die auch ein wenig Fett und Eiweiss enthalten dürfen. Diesen Kriterien entspricht beispielsweise eine heisse Ofenkartoffel mit Kräuterquark, eine Mehlspeise mit Apfelmuss oder auch ein leichter Gemüseauflauf.

Welche Getränke für Hobbysportler

Da dein Körper etwa 1,5 Liter Flüssigkeit am Tag bereits nötig hat, wenn Du dich nicht bewegst, bedeutet das, dass an Tagen mit sportlicher Aktivität mehr Flüssigkeit aufgenommen werden muss. Es ist wichtig, schon den ganzen Tag über regelmässig zu trinken. Während des Trainings solltest du alle 15 bis 20 Minuten zwei oder drei Schlucke trinken. Mineralwasser mit wenig Kohlensäure ist gut geeignet. Auch eine Saftschorle mit weniger als 30% Saftanteil ist ebenfalls ein gutes Sportgetränk. Achte darauf, dass dein Getränk nicht zu viel Zucker enthält.

Bildquelle: kakuko / pixabay.com

Submit to DeliciousSubmit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to StumbleuponSubmit to TechnoratiSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn
AKTIVEFRAU.CH
Das Leben aktiv geniessen
FB aktivefrauGoogle aktivefrauTwitter aktivefrauRSS aktivefrauaktivefrau mail
Hinweis: Unsere Webseite nutzt Cookies um Ihnen einen besseren Service zu bieten. Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass wir Ihre Erlaubnis haben Cookies zu setzen. Informationen zum Einsatz von Cookies sowie unsere Datenschutzbestimmungen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und über unser Impressum.     Mehr Informationen    OK!