AKTIVEFRAU.CH
Das Leben aktiv geniessen

Entspannt durch die Wechseljahre

Wechseljahre Frau Aktiv

Was tun gegen Hitzewallungen oder andere Symptome? Was hilft? Während der Wechseljahre stellen sich die Hormone der Frau um. Dabei bildet der Körper immer weniger Östrogene, was vielen Frauen zu schaffen macht. Typische Beschwerden der Wechseljahre sind Hitzewallungen, Schweissausbrüche und Schwindelanfälle. Um dem vorzubeugen, wird meist eine Hormontherapie eingesetzt. Als Alternative oder als Ergänzung können natürliche Heilmittel wie zum Beispiel Spagyrik, sowie Entspannungsmethoden, die Beschwerden positiv beeinflussen.

Stressvermeidung in den Wechseljahren

Es ist bekannt, dass bei Wechseljahrbeschwerden auf eine bewusste Stressvermeidung geachtet werden sollte. Entspannung können Sie lernen! Die Entspannungsmethode Autogenes Training lässt Sie ruhiger und entspannter werden.

Entspannungstechnik Autogenes Training

Autogenes Training ist eine von Ärzten, Therapeuten und Psychologen anerkannte Entspannungsmethode. Hitzewallungen und andere Beschwerden können positiv beeinflusst werden. Zusätzliche Wirkungen sind: eine positive Einstellung, mehr Gelassenheit und Zufriedenheit. Autogenes Training ist leicht zu erlernen und geeignet für Menschen, welche mit einer nachweislich wirksamen Entspannungstechnik ihr Wohlbefinden steigern möchten.

Wie wirkt Autogenes Training?

Bei dieser Entspannungsmethode handelt es sich um eine Methode zur Einflussnahme auf das vegetative Nervensystem mit Hilfe von Gedanken und Suggestionen (Vorstellungen). Es ist erwiesen, dass unsere eigene Stimme mehr Einfluss hat auf unser Unterbewusstsein als jede andere Stimme. Mit der Autosuggestion lassen sich Körperfunktionen, wie zum Beispiel die Atmung, den Herzschlag, den Kreislauf und die Verdauung positiv zu beeinflussen. Das bedeutet, dass wir unseren Organismus gewollt in die Lage der Entspannung bringen.

Wie lerne ich das Autogene Training?

Im Internet finden Sie viele theoretische Beschreibungen der 6 Grundübungen: Schwere-Erlebnis, Wärme-Erlebnis, Atemregulation, Herzregulation, Bauchwärme und Stirnkühlung.

Die Methode ist grundsätzlich leicht zu erlernen, dennoch ist es sehr empfehlenswert das Autogene Training unter professioneller Anleitung zu erlernen. So können Sie sicher sein, alles richtig zu machen und den erwünschten Effekt auch wirklich zu erreichen. Das Gelernte kann anschliessend selbständig, einfach und überall, ganz ohne Hilfsmittel, angewendet werden und braucht nicht viel Zeit. Durch das üben verbessert sich nicht nur das Wohlbefinden, sondern auch die Körperwahrnehmung.

Text- und Bildquelle: Nicole Cancelo www.natuerliche-balance.ch

Submit to DeliciousSubmit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to StumbleuponSubmit to TechnoratiSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn
AKTIVEFRAU.CH
Das Leben aktiv geniessen
FB aktivefrauGoogle aktivefrauTwitter aktivefrauRSS aktivefrauaktivefrau mail
Hinweis: Unsere Webseite nutzt Cookies um Ihnen einen besseren Service zu bieten. Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass wir Ihre Erlaubnis haben Cookies zu setzen. Informationen zum Einsatz von Cookies sowie unsere Datenschutzbestimmungen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und über unser Impressum.     Mehr Informationen    OK!